Juli II - 2014 - Altdeutsche Schäferhunde - vom Schaumburg-Castle

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Juli II - 2014

Bilder Galerie > Bilder 2014

Altdeutsche Schäferhunde vom Schaumburg-Castle

21.07.2014 - 31.07.2014

Teil II


* * *


30.07.2014

Unser Rudel bei der

Welpenpflege


27.07.2014

Die Welpen sind jetzt

4 Wochen alt


27.07.2014    Unser Black-Jack heißt ab heute Brisco


26.07.2014

Unser Rüde mit dem braunen Halsband
heißt nun Basko


26.07.2014    Unsere Hündin mit dem grauen Halsband heißt nun Bonny



26.07.2014

Unsere Hündin mit dem lila Halsband
heißt jetzt Betti-Nala

25.07.2014

Unser Rüde mit dem grünen Halsband
heißt jetzt Brady


24.07.2014

Unsere Hündin mit dem hellblauen Halsband
heißt jetzt Bora

B-Wurf 3,5 Wochen alt

23.07.2014

Heute morgen war es das erste Mal, dass alle Bärchen freudig zum Essen fassen kamen.
Lila wie immer mitten im Napf, dabei hab ich extra einen, wo das mit verhindert werden soll. Lach.
Aber auch Madam aprikot und hellblau wollten unbedingt eine Breipfote haben.
Es erstaunt mich immer wieder wie unser Nuckelchen grau sich macht.
Heute saß sie brav vor dem Napf und ließ sich auch nicht davon beirren,
dass die zwei neben ihr grün und braun sich gebenseitig in die Ohren bissen.
Schwarz unser Black-Jack ist total souverän und frißt ganz brav vor sich hin.
Inzwischen laufen sie viel besser auf ihren 4 Beinchen und fallen auch nicht mehr so viel um.
Hellblau hat sich gestern sehr über ihr eigenes bellen gefreut und es immer wieder geübt.
Die ersten Spielchen werden gemacht. Ich beiß dich ins Ohr und du mir in die Pfote . . .


21.07.2014

Am Wochenende gab es den ersten Welpenbrei.
Schwarz hatte es sofort raus mit dem nicht saugen
sondern schlabbern und langte ordentlich zu.
Grün und braun konnten sich erst nicht so recht entschließen,
so versuchten sie sich erst einmal in einer kleinen und
ersten Rangelei. Aber dann schmeckte es doch.
Mein Dickerchen lila wachte tatsächlich mal auf
und begab sich gleich direkt in den Napf,
da kann nix schief gehen, alles meins.
Emmy musste sie ganz schön putzen hinterher.
Hellblau versuchte es mal mit dem Kopf seitlich reinlegen,
dann muss man ihn nicht ständig hochheben
und ist direkt am Futter.
Aprikot setzte sich brav davor, hatte nur zu kämpfen
mit dem Brei, weil er immer zuerst in der Nase war.
Mein Nuckelchen grau blieb erst einmal abseits liegen
und hoffte auf die gefüllten Löffel von mir.
Das hat auch funktioniert, was die Waage bestätigte.
Emmy wartete geduldig
und dann durfte sie den Napf blank machen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü